Startseite

Bienen und Eulen in der Busschule

17. 10. 2021

Im Herbst erlebten die Zweitklässler und Zweitklässlerinnen der Eulen- und Bienenklasse den Sachunterricht einmal ganz anders. Anstatt wie gewohnt im Klassenzimmer zu sitzen, fand der Unterricht im und am Schulbus mit der „Busschule“ des RVHI statt.

Herr Marks vom RVHI wartete schon an der Bushaltestelle auf die Kinder und ihre Lehrerinnen, um allen zu demonstrieren, wie wichtig es ist, sich an der Bushaltestelle und im Bus richtig zu verhalten. Eine „Dummie-Puppe“ wurde an der Bushaltestelle umgefahren. Die Schuhe – in denen dicke, rohe Kartoffel steckten -  sahen furchtbar aus, nachdem der Busfahrer sie mit seinen großen Reifen überrollt hatte. Abstand halten von der Bordsteinkante? Warum das unbedingt sein muss? Das wissen die Kinder nun ganz genau! Auch im „toten Winkel“ standen die beiden Klassen. Der Busfahrer – in diesem Fall die Klassenlehrerin 😊 – konnte die Kinder nicht erkennen, auch wenn sie noch so angestrengt in den Seitenspiegel blickte!  

Beim anschließenden Bremstraining hielten sich alle Kinder ordnungsgemäß fest und es konnte ihnen nichts passieren, als Herr Marks bei Tempo 30 eine Vollbremsung hinlegte. Anders hingegen die Dummie-Puppe und der Kinderranzen! Beide flogen quer durch den Bus! Die Kinder waren beeindruckt.

Zum Schluss durften die technikinteressierten Jungen und Mädchen das Innere des hochmodernen Busses bewundern und es wurde bereits gefachsimpelt, wie viel PS denn so ein Motor hat.

Vielen Dank an Herrn Marks, der den Kindern geduldig alle Fragen beantwortete und ihnen einen interessanten Sachunterricht bot.

 

Bild zur Meldung: Bienen und Eulen in der Busschule

Fotoserien


Bienen und Eulen in der Busschule (17. 10. 2021)

Bei uns ist immer was los!

Aktuelle Meldungen